Brompton P-Line Titan macht Klapprad-Fahrer glücklich

Quelle: sp-x

Wer ein Faltrad durch einen Bahnhof tragen muss, wird schnell jedes überflüssige Pfund am Rad verfluchen. Besonders wenig Gründe zum Schimpfen gibt das neue „P-Line“ von Brompton.

Firmen zum Thema

Wer ein zusammengefaltetes Brompton einige Treppen hinauftragen muss, wird sich über eine besonders leichte Version besonders freuen.
Wer ein zusammengefaltetes Brompton einige Treppen hinauftragen muss, wird sich über eine besonders leichte Version besonders freuen.
(Bild: Brompton)

Ob das eigene Fahrrad nun ein Kilo mehr oder weniger wiegt, wird für viele Biker nicht kriegsentscheidend sein. Doch für diejenigen, die mit einem Klapprad regelmäßig intermodal reisen, können solche Gewichtsunterschiede fast schon Welten sein. Muss man das zusammengeklappte Rad über den Bahnsteig tragen oder in den Kofferraum heben, fällt jedes Gramm ins Gewicht. Deshalb hat der englische Klappradspezialist Brompton die neue P-Line entwickelt, die lediglich 9,65 Kilogramm wiegt.

Bildergalerie

Das Produkt basiert auf dem bereits über 15 Jahre alten „Superlight“, wurde jedoch in einigen Details weiterentwickelt. Wie beim Superlight ist auch beim P-Line die tragende Basis ein Stahlrahmen, die vordere Gabel und der Hinterbau sind zudem aus leichtem Titan. Mit dem Leichtmetall lassen sich im Vergleich zu den Pendants aus Stahl immerhin 700 Gramm einsparen. Auch Sattel und Sattelstange sind in Leichtbauweise ausgeführt. Der Sitz selbst bietet unter anderem einen carbonverstärkten Unterbau.

60 Gramm leichter Umwerfer

Außerdem steht das Rad auf besonders leichten 16-Zoll-Rädern, die zudem am Hinterrad Platz für eine weitere wichtige Innovation schaffen: Eine völlig neu konstruierte und besonders kompakte Viergang-Kettenschaltung mit einem lediglich 60 Gramm wiegenden Umwerfer, die sich Brompton sogar hat patentieren lassen.

In der Summe soll das Klapprad gegenüber dem C-Line bei vergleichbarer Ausstattung 1,85 Kilogramm einsparen. Für diesen den Alltag deutlich erleichternden Leichtbau ruft Brompton allerdings auch bromptontypische Preise auf: So kostet das P Line ab 2.550 Euro und damit fast 1.000 Euro mehr als das bereits selbstbewusst eingepreiste C-Line mit Dreigang-Nabenschaltung.

(ID:47890780)