Hardware-in-the-Loop

Testen Sie Steuergeräte für Antriebsstränge präzise virtuell

Whitepaper Cover: National Instruments Corp.

Eingebettete Steuergeräte im kompletten System gründlich testen? Oft ist das unmöglich! Der Hardware-in-the-Loop-Test hilft hier weiter, da er eine Prüfung in einer virtuellen Umgebung ermöglicht. Im Whitepaper lernen Sie die besten Praktiken dafür.

Eingebettete Steuergeräte effizient zu testen, ist eine Herausforderung. Sobald Sie Sicherheit, Verfügbarkeit und Budget berücksichtigen, sind herkömmliche Testmethoden, die das komplette System erfordern, praktisch unmöglich. Ein Hardware-in-the-Loop-(HIL-)Test rationalisiert das Verfahren in einer virtuellen Umgebung, bevor unter realen Bedingungen getestet wird.

HIL-Tests ermöglichen es Ihnen, bereits früh im Entwicklungsprozess umfangreich und kostengünstig zu prüfen und eine Reproduzierbarkeit der Tests sicherzustellen. Lesen Sie noch heute das Whitepaper und erfahren Sie alles über die wichtigsten Aspekte und besten Praktiken zum Aufbau Ihres Antriebsstrang-HIL-Testsystems.

Dort lernen Sie im Detail,

  • welches die Grundlagen des HIL-Tests sind und wie Sie Ihre Testeffizienz beim Test damit steigern können,
  • welche Modelle es gibt, wie Sie diese integrieren und wie Sie eine genaue Simulation sicherstellen, und
  • wie Sie Testfälle auswählen und Tests automatisieren können.
Wir freuen uns über Ihr Interesse am Whitepaper! Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich das Whitepaper kostenfrei herunterladen. Wir wünschen interessante Einblicke.

Anbieter des Whitepapers

National Instruments Corp

11500 N Mopac Expwy BLGD B
78759-3504 Austin, TX
USA

Whitepaper Cover: National Instruments Corp.

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen