PXI-Schaltmodule für die Wartung von Flugzeugen der US Air Force

Redakteur: Hendrik Härter

Spezielle PXI-Schaltmodule zur Wartung von Flugzeugen der US Air Force wird Pickering Interfaces liefern. Zum Einsatz kommen Standard-Module des Typs 45-542, die Hill erfüllen.

Firmen zum Thema

Für die Wartung des Flugzeugtyps A-10C der US Air Force kommen über einhundert PATS-70A-Systeme mit dem PXI-Schaltmatrixmodul 45-542 zum Einsatz.
Für die Wartung des Flugzeugtyps A-10C der US Air Force kommen über einhundert PATS-70A-Systeme mit dem PXI-Schaltmatrixmodul 45-542 zum Einsatz.
(Bild: US Air Force / Pickering Interfaces)

Die US Air Force greift beim Test und Instandhaltung ihres Flugzeugtyps A-10C auf die modularen Signalschalt- und Simulationssysteme von Pickering Interfaces zurück. Zum Einsatz kommen die 6U High-Density-Matrixmodule des Typs 45-542. Die Module auf PXI-Basis erfüllen die Anforderungen des PATS-70A (Portable Automated Test Set) für die O- und I-Level.

Der Auftrag enthält die Ausstattung von über 100 PATS-70A-Systemen mit dem PXI-Schaltmatrixmodul 45-542. Das ist der Folgeauftrag entstanden aus der Zusammenarbeit von Pickering Interfaces mit Hill AFB bei der Entwicklung der PATS-70-Testsysteme im Jahr 2014. Das PATS-70A-Programm verbessert die PATS-70-Testsysteme, um zusätzliche Ausrüstungs- und Waffensysteme, sowie die existierenden Luftfahrtelektronik-Funktionstests zu unterstützen.

Kapazitive Lasten schalten

Die Modelle 45-542 bieten insgesamt 132 x 8 = 1056 Knotenpunkten, geeignet für Schaltsignale von 1 A bei 170 VDC/120 VAC. Das Modul wurde komplett bei Pickering entwickelt, gefertigt und getestet, um die Anforderungen von Hill zu erfüllen. Nach langer Testphase durch Hill wurde die geforderte Eignung der Matrix für das Schalten kapazitiver Lasten beim Test des Flugzeugtyps A-10C nachgewiesen. Das 45-542-PXI-Matrixmodul ist ein Standardprodukt und somit weltweit erhältlich.

(ID:45283317)