Laser-Fernlicht Mittelmotor-Sportwagen Audi R8 mit High-Tech-Scheinwerfern

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Audi hat die Scheinwerfer des neuen R8 enthüllt und damit die ersten Technik-Highlights des Top-Sportwagens gezeigt. Der R8 nutzt LED-Scheinwerfer, die optional mit einem Laser-Fernlichtmodul erhältlich sind.

Firmen zum Thema

Der neue Audi R8: Die LED-Scheinwerfer des neuen Mittelmotor-Sportwagens gibt es optional mit einem Laser-Fernlichtmodul.
Der neue Audi R8: Die LED-Scheinwerfer des neuen Mittelmotor-Sportwagens gibt es optional mit einem Laser-Fernlichtmodul.
(Bild: Audi)

Der neue R8 hat die jüngste Entwicklung von Audi an Bord: den Laser-Spot für das Fernlicht. Beim Laserlicht erzeugen leistungsstarke Laserdioden aus einem sehr kleinen Bauteil eine große Menge Lichtenergie. So erreicht das Laserfernlicht im Vergleich zu LED-Fernlicht nahezu die doppelte Reichweite.

Vier Hochleistungs-Laserdioden pro Scheinwerfer

Pro Scheinwerfer arbeitet ein Lasermodul, das wiederum vier Hochleistungs-Laserdioden enthält. Das Modul bündelt die vier intensiv blau leuchtenden Laserstrahlen. Anschließend wandelt ein Phosphorkonverter das blaue Licht in reines weißes Licht um. Als Erkennungszeichen tragen die Laserscheinwerfer eine blaue Lichtsignatur. In der Grundausrüstung ist der neue R8 mit LED-Scheinwerfern ausgestattet. 37 Leuchtdioden pro Scheinwerfer ermöglichen alle Lichtfunktionen.

Laser-Spot für das Fernlicht erstmals im Audi R8 LMX

Der Laser-Spot für das Fernlicht gab sein Debüt im Sommer 2014 im Audi R8 LMX, dem Editionsmodell der R8-Vorgängerbaureihe. Unmittelbar zuvor kam er im Rennwagen Audi R18 e-tron quattro beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans zum Einsatz. Der Laser-Spot ist die jüngste Serien-Technologie aus einer langen Reihe von Licht-Innovationen. 2004 brachte Audi die LED-Technolgie erstmals auf den Markt – mit dem Tagfahrlicht des Audi A8 L W12.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44911821)