ADAS Lineare APD-Arrays für LiDAR-Messungen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Die Laser Components Detector Group erweitert ihr Standardsortiment um lineare Si-APD-Arrays mit 8 und 16 Elementen in einem LCC44-Gehäuse.

Firma zum Thema

lineare Si-APD-Arrays mit 8 und 16 Elementen in einem LCC44-Gehäuse: Die Arrays bestehen aus einer monolithischen Reihe von schnellen, rauscharmen Avalanche-Photodioden.
lineare Si-APD-Arrays mit 8 und 16 Elementen in einem LCC44-Gehäuse: Die Arrays bestehen aus einer monolithischen Reihe von schnellen, rauscharmen Avalanche-Photodioden.
(Bild: Laser Components)

Die Bauteile können als SMD auf Platinen montiert werden und bieten gleichzeitig genug Platz für die integrierte mehrkanalige Verstärkerschaltung. Für den Betrieb sind nur noch die Spannung für das Array und 5 V für die Elektronik erforderlich.

Die Arrays bestehen aus einer monolithischen Reihe von schnellen, rauscharmen Avalanche-Photodioden. Dabei beträgt der Gap zwischen den einzelnen Elementen gerade einmal 40 µm. Die Bauteile verfügen über einen sehr niedrigen Temperaturkoeffizienten. Ihre Empfind¬lichkeit ist auf den NIR-Bereich zwischen 800 und 900 nm optimiert.

Neben dem Standardangebot fertigt Laser Components auch maßgeschneiderte lineare Arrays. Dabei bestimmt der Kunde Anzahl und Größe der einzelnen Elemente. Die Anordnung kann entlang einer oder zwei Achsen erfolgen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:45267690)