EnBW mobility+ ist Testsieger Ladeapps im Check: Meist gut und sicher

Autor / Redakteur: Elfriede Munsch/SP-X / Lena Straßberger

Wer ein E-Auto fährt, kommt um sie nicht herum. Die Rede ist von Mobilitäts-Apps, die man zum Finden von Ladepunkten und zum Bezahlen der Ladevorgänge benötigt. Sieben Apps großer Anbieter im Check.

Firmen zum Thema

Der Frage, wie gut und sicher Mobilitäts-Apps sind, ging das Fachmagazin Connect in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Umlaut nach.
Der Frage, wie gut und sicher Mobilitäts-Apps sind, ging das Fachmagazin Connect in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Umlaut nach.
(Bild: Connect)

Mobilitäts-Apps fürs Smartphone sind unabdingbar für das Suchen von Ladepunkten und zur Bezahlung der geladenen Kilowattstunden. Doch wie gut und sicher sind diese Apps? Dieser Frage ging das Fachmagazin Connect in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Umlaut nach.

Testsieger: EnBW mobility+ App

Connect nahm die Apps E.ON Drive, EnBW mobility+, EWE Punktladung, Innogy/DKV eCharge+, Maingau EinfachStromLaden, Plugsurfing sowie Shell Recharge unter die Lupe. Untersucht und bewertet wurden Kriterien wie Funktionalität, Handhabung und Service. Außerdem wurde die Sicherheit der Apps etwa hinsichtlich des Datenschutzes und Verbindungssicherheit getestet. Maximal konnten 1.000 Punkte erreicht werden.

Testsieger ist die App von EnBW mobility+ mit 811 Punkten, gefolgt von Plugsurfing auf Platz 2 mit 808 Punkten. Auf Rang 3 folgt EinfachStromLaden von Maingau mit 764 Punkten. Die Tester loben bei EnBW besonders die Handhabung, Service sowie die leichte Bedienung. Plugsurfing überzeugt die Tester beim Thema Sicherheit. Die Maingau-App kommt aufgrund der schlechten Sicherheitsbewertung nur auf den dritten Platz. Mit 695 Punkten ist die App von EWE Schlusslicht vor der von Eon (197 Punkten).

(ID:47324349)