Cosmo Vision Head-up-Display für Sonnenbrillen

Quelle: sp-x

Es klingt nach Science-Fiction oder nach Kampfpilotenausrüstung: Zweiradfahrer können sich Fahrinformationen jetzt in ihre Sonnenbrille projizieren. Man braucht nur die richtige App und die passende Brille.

Firma zum Thema

Wichtige Infos vom Handy kann die Sonnenbrille Cosmo Vision direkt ins Blickfeld des Nutzers projizieren.
Wichtige Infos vom Handy kann die Sonnenbrille Cosmo Vision direkt ins Blickfeld des Nutzers projizieren.
(Bild: Cosmo Connected)

Statt als Rad- oder Mopedfahrer sein Handy an eine Lenkradhalterung zu klemmen, kann man sich wichtige Informationen aus dem Smartphone nun alternativ auch mit der Sonnenbrille Cosmo Vision direkt im Blickfeld anzeigen lassen.

Wird ein mit einer entsprechenden App gerüstetes Smartphone mit der Brille per Bluetooth verbunden, zeigt diese im rechten Glas unter anderem die aktuelle Fahrgeschwindigkeit oder Navigationshinweise an. Über einen auf Gesten reagierenden Sensor am linken Brillenglas lässt sich die Anzeige steuern.

Bildergalerie

In die 40 Gramm leichte Vision ist ein per USB aufladbarer Akku integriert, der Strom für bis zu 12 Betriebsstunden bereitstellt. Neben dieser wassergeschützten Elektronik bietet die Vision außerdem noch selbsttönende Gläser, die dank Helligkeitssensor die Verdunklung auf die Sonneneinstrahlung automatisch anpassen.

Preis: 490 Euro

Die Brille empfiehlt sich für Rad- und Pedelec-Nutzer sowie Roller- und Motorradfahrer mit Jethelm als Wind und Sonnenschutz für die Augen und vor allem als Alternative zur Handyhalterung. Das Smartphone kann so während der Fahrt geschützt in der Tasche des Fahrers bleiben. Mit rund 490 Euro kostet die ab Ende 2021 verfügbare Cosmo Vision allerdings deutlich mehr als viele Smartphones und Lenkradhalterungen zusammen.

(ID:47834385)