Neue Vermarktungswege Ford landet rund um den Mustang Mach-E TikTok-Erfolg

Autor: Christoph Seyerlein

Wer junge Menschen erreichen will, ist bei TikTok wohl nicht allzu schlecht aufgehoben. Das stellte nun auch Ford Deutschland mit einer Kampagne rund um den Mustang Mach-E fest – Milliardenreichweite inklusive.

Firmen zum Thema

Videos unter dem Hashtag #FordWatchMe haben bei TikTok bislang mehr als 1,3 Milliarden Ansichten erzielt.
Videos unter dem Hashtag #FordWatchMe haben bei TikTok bislang mehr als 1,3 Milliarden Ansichten erzielt.
(Bild: Seyerlein)

Um die junge Zielgruppe mit den eigenen Produkten zu erreichen, geht die Autobranche vermehrt neue Wege. Einen Erfolg kann nun Ford Deutschland verbuchen. Der Kölner Importeur hat sich das soziale Netzwerk als Kanal für eine Kampagne ausgesucht, um auf das Elektroauto Mustang Mach-E aufmerksam zu machen.

Dabei setzt Ford nicht auf klassische Werbespots, sondern hat sieben reichweitenstarke Influencer über eine sogenannte Challenge eingebunden. Unter dem Hashtag #FordWatchMe veröffentlichten die Creator seit dem 1. Juni Clips, „welche Talente und Fähigkeiten in ihnen stecken und präsentieren persönliche Momente, in denen sie sich voller Energie und unaufhaltsam fühlen“, wie TikTok mitteilt. Den Link zum Produkt wollen Influencer und Ford über die Einblendung eines blauen Mustang-Logos herstellen, das Auto selbst taucht in den Clips nicht auf.

Die Aktion fand schnell zahlreiche Nachahmer neben den Influencern. Und so haben Videos mit dem genannten Hashtag inzwischen mehr als 1,3 Milliarden Aufrufe erzielt.

Neue Zielgruppen im Visier

Wie viele der Zuschauer tatsächlich einen Mustang Mach-E als ihr nächstes Auto in Betracht ziehen, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Doch daran will Ford Deutschland die Kampagne auch nicht messen. Holger Dohmen, Leiter Digitales Marketing beim Importeur, erklärt: „TikTok ist ein wichtiger Bestandteil unserer Markteinführungs-Kampagne des vollelektrischen Ford Mustang Mach-E. Hier haben wir die einzigartige Möglichkeit, eine junge relevante Zielgruppe anzusprechen und mit ihnen direkt zu interagieren.“

Durch die Challenge verschmilze die Wahrnehmung aus Werbung und User Generated Content. Das steigere die Bekanntheit der Marke, ist Dohmen überzeugt. Die Reichweite habe bislang die eigenen Erwartungen weit übertroffen.

Auch andere Automarken haben TikTok für sich entdeckt

Ford ist nicht die erste Automarke, die TikTok als neue Marketing-Spielwiese für sich entdeckt hat. Eine ähnliche Kampagne hat beispielsweise auch Mercedes bereits gefahren. Mit ihrer #MBStarChallenge erzielten die Schwaben rund 180 Millionen Aufrufe. Auch Smart nutzte den Kanal schon, um auf die eigenen E-Autos aufmerksam zu machen. Videos unter dem Hashtag #AllElectricNow wurden bislang 829 Millionen mal abgespielt. Ebenfalls bei TikTok aktiv ist Seat.

(ID:47459783)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur