IAA Designer-Pedelec fürs Grobe von Polestar

Autor / Redakteur: ampnet / Nick Luhmann

Der chinesisch-schwedische Hersteller hat ein stylisches Dreirad mit nach München gebracht, mit dem man eine durchaus beachtliche Ladung von A nach B transportieren kann.

Firma zum Thema

Polestar zeigt in München ein Dreirad mit Neigungstechnik.
Polestar zeigt in München ein Dreirad mit Neigungstechnik.
(Bild: Polestar)

Polestar zeigt auf der Münchner IAA den Prototyp eines Lasten-Pedelecs. Das „Re-Move“ ist ein 75 Zentimeter schmales Dreirad mit 180 Kilogramm Tragfähigkeit.

Der Rahmen besteht aus Verbundabdeckungen, einem natürlichen Ersatz für Kunststoffe und Verbundwerkstoffe auf Flachsbasis. Die Neigetechnik an der Vorderachse reduziert den Wendekreis, und die gedämpfte Hinterradschwinge soll den Fahrkomfort erhöhen.

Bildergalerie

Der Akku hat eine Kapazität von 2,3 Kilowattstunden, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 25 km/h begrenzt. Bremslichter, optionale Blinker und eine Hupe sollen die Verkehrssicherheit erhöhen.

Das Fahrzeug entstand in Kooperation mit dem Designer Konstantin Grcic, dem E-Motorradhersteller Cake sowie dem Aluminiumproduzenten Hydro.

(ID:47623441)