Ranking Das sind die 15 besten Bahnhöfe Deutschlands

Redakteur: Svenja Gelowicz

Deutschlands Bahnhof-Sieger steht in Franken, der letzte Platz geht nach Hessen.

(Bild: Deutsche Bahn AG / Dominic Dupont)

Mehr Bahnfahrten sollen Deutschland bei der Verkehrswende voranbringen. Die Deutsche Bahn und der Verband der Luftverkehrswirtschaft wollen nun sogar jeden fünften Passagier dazu bringen, statt Inlandsflug eine Zugverbindung zu wählen. Nicht zu unterschätzen ist dabei die Rolle der Bahnhöfe. Fühlen sich Reisende dort wohl, entscheiden sie sich eher fürs Bahnfahren, könnte man zumindest vermuten.

Omio, eine Metasuchmaschine für Bahnhöfe, hat nun ein Ranking erstellt. Die Studienbeauftragten haben für ihre Auswertung verschiedene Kriterien für Bahnhöfe herangezogen: Von Parkplätzen, öffentlichen Toiletten, Geschäften, Gastronomie und Apotheken bis hin zur Lage und der Pünktlichkeit der Züge. Deutschlands bester Bahnhof steht demnach im fränkischen Nürnberg. Er sei zentral gelegen, bestens ausgestattet und die Fernverkehrszüge überdurchschnittlich pünktlich, heißt es in der Begründung. Den etwa 200.000 Reisenden biete er alle wichtigen Ausstattungsmerkmale. Der Zugang ist barrierefrei, außerdem überzeugten Schließfächer, eine DB Lounge und kostenloses WLAN. Die Skala für die Gesamtbewertung reicht von 0 bis 100. Insgesamt hat Omnio 30 Bahnhöfe analysiert.

Rang Bahnhof Gesamtbewertung
1 Nürnberg Hbf 100
2 Hannover Hbf 94,2
3 Leipzig 93,4
4 Saarbrücken 92,8
5 Köln Hbf 84,1
6 Hamburg Hbf 82,6
7 München Hbf 72.7
8 Freiburg (Breisgau) Hbf 71,1
9 Düsseldorf Hbf 68,4
10 Stuttgart Hbf 67.4
11 Dresden Hbf 64.4
12 Bremen Hbf 58.9
13 Augsburg Hbf 57.5
14 Bonn Hbf 57
15 Essen Hbf 56,4

Platz zwei geht an Hannover, Platz drei an Leipzig. Auf Platz 30 ist übrigens der Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe gelandet. Ein Grund: Er ist mit 2,3 Kilometern im Vergleich sehr weit vom Stadtzentrum entfernt.

(ID:47375724)