Fördermittel Bundesverkehrsminister Scheuer stellt 11 Millionen Euro für Flugdrohnen bereit

Redakteur: Lena Straßberger

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat ein Förderprogramm für Drohnen-Innovationen gestartet. Für welche Schwerpunkte die elf Millionen Euro gelten.

Firmen zum Thema

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ist ein Fan von Drohnen.
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ist ein Fan von Drohnen.
(Bild: BMVI)

Damit Drohnen in den nächsten Jahren Teil der Mobilität werden, startet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ein neues Förderprogramm („Innovative Luftmobilität“). Ziel der Förderung ist, Anwendungen und Konzepte für die unbemannte Luftfahrt in Deutschland voranzubringen. Ideen und Projektskizzen für Forschungsprojekte können Unternehmen, Start-ups oder Forschungseinrichtungen ab Mittwoch einreichen. „Das Potenzial ist riesig: Drohnen transportieren schnell und effizient lebenswichtiges medizinisches Equipment und Laborproben. Sie unterstützen Rettungskräfte, Logistik, die Verkehrssteuerung, Energiewirtschaft und viele weitere Bereiche“, heißt es von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) dazu.

Förderung von „anwendungsnahen Lösungen“

Der Staat fördert dabei Ideen

  • für neue urbane Mobilität,
  • die Anbindung und Versorgung des ländlichen Raumes,
  • für Luftraumintegration und
  • zur Unterstützung des gesellschaftlichen Dialogs.

Förderprogramm: Über 11 Millionen Euro stehen bereit

  • Förderschwerpunkt 1: „kleine Forschungsprojekte“ und „schnelllaufende Pilotvorhaben für die angewandte Forschung“ mit einer Laufzeit von maximal 12 Monaten und einer Förderung in Höhe von bis zu 500.000 Euro.
  • Förderschwerpunkt 2: „Ausarbeitung von Vor- und Durchführbarkeits-/Machbarkeitsstudien“ mit einer Laufzeit von maximal 12 Monaten und einer Förderung in Höhe von bis zu 100.000 Euro.
  • Förderschwerpunkt 3: „Angewandte Forschung und Experimentelle Entwicklung“ mit einer Laufzeit von maximal 36 Monaten und einer Förderung in Höhe von bis zu 3.000.000 Euro.

(ID:47306869)