Alternative Antriebe Brennstoffzellen-SUV mit 800 km Reichweite

Hyundai hat die nächste Generation seines Brennstoffzellen-SUVs vorgestellt: mit einer Leistung von 120 kW und 800 km Reichweite.

Firma zum Thema

Das neue Brennstoffzellen-SUV von Hyundai hat eine Leistung von 120 kW (163PS). Das entspricht einer Leistungssteigerung von 20% gegenüber dem Vorgängermodell.
Das neue Brennstoffzellen-SUV von Hyundai hat eine Leistung von 120 kW (163PS). Das entspricht einer Leistungssteigerung von 20% gegenüber dem Vorgängermodell.
(Bild: Hyundai)

Hyundai gibt noch vor der offiziellen Präsentation der nächsten Generation eines wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs Anfang 2018 einen Ausblick auf das neue Brennstoffzellen-SUV. Dieses Modell stellt die Nachfolgegeneration des Hyundai ix35 Fuel Cell dar. Bei einer Präsentation in Seoul (Südkorea) zeigte Hyundai das technisch weiterentwickelte Fahrzeug erstmals der Öffentlichkeit.

Vierte Generation der Brennstoffzellentechnologie

Das in Seoul vorgestellte SUV ist bereits die zweite Generation eines Brennstoffzellenfahrzeugs, das Hyundai in Serie produziert. Das vorgestellte Modell verwendet die vierte Generation der von Hyundai selbst entwickelten Brennstoffzellentechnologie. Bereits 1998 hat das Unternehmen mit der Forschung und Entwicklung in der Brennstoffzellen-Technologie begonnen und sein erstes Brennstoffzellenfahrzeug – in Zusammenarbeit mit der CaFCP (California Fuel Cell Partnership) – auf Basis des Santa Fe präsentiert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Die neue Generation des Brennstoffzellen-SUV ist das Ergebnis von globaler Forschung, Entwicklung mit praxisnaher Untersuchung und Bewertung. Damit bestätigt Hyundai seine Führungsrolle in der Entwicklung und Herstellung von Brennstoffzellen-basierten Elektrofahrzeugen. Mit dem ersten kommerziell vermarkteten Brennstoffzellenfahrzeug hat Hyundai bereits 2013 eine Führungsrolle übernommen und die Entwicklung der Technologie maßgeblich mit vorangetrieben.

Bei der Entwicklung des neuen Brennstoffzellenfahrzeugs haben die Ingenieure von Hyundai ihren Fokus auf vier Eckpunkte gelegt: Die Steigerung der Effizienz des Brennstoffzellensystems, der Leistung, Haltbarkeit und des Tankvolumens.

Gesteigerte Effizienz des Brennstoffzellensystems

Durch die Verbesserung der Brennstoffzellenleistung, der Reduzierung des Wasserstoffverbrauchs und die Optimierung der Schlüsselkomponenten wird die Effizienz des Fahrzeugs im Vergleich zum Vorgänger, dem Hyundai ix35 Fuel Cell, deutlich verbessert. Der neue SUV verfügt über einen Wirkungsgrad von 60%, was einem deutlichen Anstieg gegenüber den 55,3% des Vorgängers entspricht. Mit einer verbesserten Systemeffizienz erzielt die neue Generation des Hyundai Brennstoffzellen-SUV mit einer einzigen Betankung eine Fahrstrecke von 800 km (nach europäischem Fahrzyklus NEFZ), was einer Steigerung von mehr als 200 km gegenüber dem Vorgängermodell ix35 Fuel Cell entspricht.

Verbesserte Leistung

Das neue Modell hat eine Leistung von 120 kW (163 PS). Das entspricht einer Leistungssteigerung von 20% gegenüber dem Vorgängermodell. Darüber hinaus wurden die Kaltstartfähigkeiten der neuesten Generation, insbesondere bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, deutlich verbessert. Durch einen von Hyundai optimierten Brennstoffstapel ist ein Start des Fahrzeugs auch bei –30 °C möglich. Weitere verbesserte Komponenten – wie Anordnung der Membran- Elektroden und der bipolaren Platten – tragen zusätzlich zu verringerten Produktionskosten bei.

Hohe Sicherheit und optimierte Hochdruck-Wasserstofftanks

Die nächste Generation des Wasserstoffspeichers hat signifikante Fortschritte bei der Lagerung und Betankung des Wasserstoffs gemacht. Der Wasserstoff wird nun in drei gleichgroßen Tanks gespeichert statt wie bisher in zwei mit unterschiedlichen Größen. Eine hohe Sicherheit und zugleich optimierte Speicherung des Wasserstoffs garantieren neue Hochdruck-Wasserstofftanks durch die im Vergleich zum Vorgänger geringere Materialstärke.

Neue Marschroute bei der Entwicklung von Öko-Fahrzeugen

Das neue Modell ist die Speerspitze einer Reihe von Fahrzeugen von Hyundai mit niedrigen Emissionen. Ziel des Konzerns ist es, bis zum Jahr 2020 mindestens 31 umweltfreundliche Modelle von Hyundai und Kia auf den Markt zu bringen. Diese neue Marschroute ist für Hyundai der nächste Schritt auf dem Weg zu einer sauberen Umwelt mit umweltfreundlichen Fahrzeugen.

Hyundai verfolgt bei umweltfreundlichen Fahrzeugen dabei unterschiedliche Ansätze. Das Unternehmen setzt auf eine Modellpallette mit unterschiedlichen Antriebsstrang-Konzepten – Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzelle – individuell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. Angespornt durch die starke globale Nachfrage nach kraftstoffsparenden und umweltfreundlichen Fahrzeugen, ist das Ziel der Marke, bei der Demokratisierung von Hybridfahrzeugen eine tragende Rolle zu spielen.

Darüber hinaus wird Hyundai eine eigene Basisarchitektur für reine Elektrofahrzeuge schaffen, die es dem Unternehmen ermöglicht, mehrere Modelle mit großer Reichweite zu produzieren. So wird in der ersten Jahreshälfte 2018 der Hyundai Kona Elektro in den Markt gebracht – ein kompakter Lifestyle-SUV mit einer Reichweite von 390 Kilometern.

Wasserstoff für Jedermann

Hyundai nimmt zudem am ‚Hydrogen House’-Projekt der Stadt Seoul teil, das vom 17. August bis zum 17. November 2017 Prototypen von neuen, innovativen Brennstoffzellenfahrzeugen zeigt. Damit will Seoul emissionsfreie Fahrzeuge für eine ‚Wasserstoff-Gesellschaft’ bewerben. Mit seinem Engagement will Hyundai, zeigen, wie die ‚Wasserstoff-Gesellschaft’ der nahen Zukunft realisiert werden kann.

Hyundai, der erste Automobilhersteller weltweit, der ein Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeug auf den Markt gebracht hat, liefert seit 2013 seine Fahrzeuge in mittlerweile 18 Ländern der Welt aus.

Durch langjährige Entwicklung und Produktion hat Hyundai bewiesen, dass Fahrzeuge mit Brennstoffzellentechnologie mit Blick auf Sicherheit und Zuverlässigkeit genauso wettbewerbsfähig sind wie Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren.

Hyundai präsentiert den neuen Wasserstoff-SUV Anfang nächsten Jahres ebenso wie die offizielle Modellbezeichnung.

Das neue Hyundai Brennstoffzellenfahrzeug wurde noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Homologation erfolgt im Rahmen der Markteinführung.

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Zu Hyundai

(ID:44914993)