Klimaschutz Bangkok will 1.000 Elektrobusse bis Jahresende einsetzen

Quelle: dpa

Anbieter zum Thema

Thailands Hauptstadt will klimafreundlicher werden: Dafür sollen mehr öffentliche Verkehrsmittel mit Strom fahren.

Die Regierung will umweltfreundliche Busse in Bangkok einsetzen.
Die Regierung will umweltfreundliche Busse in Bangkok einsetzen.
(Bild: gemeinfrei)

Bangkok soll umweltfreundlicher werden: In der für lange Verkehrsstaus und schlechte Luftqualität bekannten Hauptstadt Thailands sollen ab November mehr als 220 neue Elektrobusse verkehren und alte Abgasschleudern ersetzen. Bis Jahresende könnte die Zahl sogar auf 1.000 gesteigert werden, zitierte das Nachrichtenportal „The Thaiger“ Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana.

Ziel der Regierung sei es, die meisten alten öffentlichen Verkehrsmittel demnächst in Rente zu schicken und stattdessen nur noch umweltfreundliche Varianten zu nutzen. Auch den allerorts durch die Metropole knatternden Tuk-Tuks könnte irgendwann das Aus drohen: Premierminister Prayut Chan-o-cha wolle den Einsatz von E-Tuk-Tuks fördern, erklärte der Sprecher.

(ID:48490561)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung