Autonomes Fahren: Neue Software für die Entwicklung leistungsfähiger Steuergeräte

Redakteur: Benjamin Kirchbeck

Elektrobit hat seine neue Produktlinie EB corbos vorgestellt. Die Softwarelösungen ermöglichen es Fahrzeugherstellern, komplexe und leistungsfähige Steuergeräte zu entwickeln, die für das hochautomatisierte und vernetzte Fahren benötigt werden.

Anbieter zum Thema

EB corbos ist eines der ersten kommerziell verfügbaren Softwarepakete für Adaptive AUTOSAR.
EB corbos ist eines der ersten kommerziell verfügbaren Softwarepakete für Adaptive AUTOSAR.
(Bild: Elektrobit)

Das corbos-Portfolio besteht aus drei Softwareprodukten, die zu den ersten kommerziell erhältlichen Anwendungen des neuen Standards Adaptive AUTOSAR (AUTomotive Open System ARchitecture) gehören. Die wichtigsten Funktionen von EB corbos konzentrieren sich auf betriebssichere (fail-operational) Systeme für die höchsten Level der funktionalen Sicherheit und unterstützen die Vernetzung von Fahrzeugen sowie Over-the-Air-Updates (OTA) – beides unverzichtbare Merkmale zukünftiger Steuergeräte im Automobil.

„Wir freuen uns über Elektrobits Bekenntnis zu Adaptive AUTOSAR”, erklärt Dr. Marcel Wille, AUTOSAR-Projektleiter bei VW. „Das kontinuierliche Engagement von EB in diesem Bereich hilft uns dabei, wichtige Technologien für zukünftige E/E-Architekturen einzuführen und neue Funktionen schnell zu integrieren.“

Hochleistungsfähige Steuergeräte mit Multi-Core-Prozessoren sind der zentrale Baustein für die Elektronikarchitektur zukünftiger Fahrzeuge. Diese wird deutlich komplexer und ist außerdem zentralisiert ausgelegt. Um das hochautomatisierte und vernetzte Fahren zu ermöglichen, kombinieren Fahrzeughersteller die Kapazitäten von bisher bis zu 100 einzelnen Steuergeräten in einer Hardwarearchitektur mit nur fünf bis zehn Hochleistungsrechnern im Zentrum.

Um dies umzusetzen, benötigen die Hersteller neue Softwarelösungen, mit denen sich das Potenzial der leistungsfähigen Multi-Core-Prozessoren ausschöpfen lässt. EB corbos beinhaltet drei Produkte, die diese Entwicklung für Hersteller und Zulieferer erleichtert. Zudem ermöglicht es die Wiederverwendung von Softwarekomponenten, was den Entwicklungsaufwand reduziert.

„Wir sind sehr stolz auf unsere jahrzehntelange Erfahrung bei der Entwicklung innovativer Softwarelösungen und -Services, mit denen Automobilhersteller und Zulieferer komplexe Herausforderungen meistern können“, erklärt Martin Schleicher, Executive Vice President Strategy and Partnerships bei EB. „Wir unterstützen unsere Kunden bei der Entwicklung von Mobilitätslösungen für die Zukunft. Mit EB corbos erhalten sie die Softwaregrundlage, die sie benötigen, um hochautomatisiertes, elektrisches und vernetztes Fahren auf die Straße zu bringen.“

EB gilt als einer der führenden Entwickler von AUTOSAR-konformer Steuergerätesoftware. Die Produkte des Unternehmens sind aktuell in Steuergeräten von mehr als einer Milliarde Fahrzeuge auf der Straße.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44973993)