Verkehrsregeln ADAC-Test offenbart große Wissenslücken bei Radfahrern

Autor / Redakteur: sp-x / Christoph Seyerlein

In vielen Fällen müssen sich Radfahrer die Straßen und Wege mit Autos und Fußgängern teilen. Umso besser, wenn man dabei die Verkehrsregeln kennt. Ein Wissenstest des ADAC unter 4.500 Radfahrern zeigt nun allerdings: Manche Dinge sind vielen Radlern nicht bewusst.

Nur ein Prozent der befragten Radfahrer konnte im ADAC-Test alle Fragen zu den Verkehrsregeln richtig beantworten.
Nur ein Prozent der befragten Radfahrer konnte im ADAC-Test alle Fragen zu den Verkehrsregeln richtig beantworten.
(Bild: ADAC/Martin Hangen)

Viele Radfahrer kennen die für sie wichtigen Verkehrsregeln nur unzureichend. Bei einem Wissenstest des ADAC konnte nur ein Prozent der Teilnehmer alle beziehungsweise fast alle Fragen korrekt beantworten. Im Schnitt aller Kandidaten waren lediglich 60 Prozent der Antworten richtig.

Große Lücken gab es unter anderem bei Radwegnutzung und Alkohol-Regeln. So war 82 Prozent der Befragten nicht bewusst, das Kinder bis zum achten Lebensjahr mit dem Rad den Fußweg nutzen müssen. 40 Prozent wussten nicht, dass das Fahren mit 1,6 Promille bereits eine Straftat ist.

In einigen Bereichen wussten die Radler hingegen gut Bescheid. So war fast 80 Prozent das Fahrverbot in Fußgängerzonen bekannt, 63 Prozent das Verbot zur Nutzung von Busspuren.

Insgesamt hat der Automobilclub 4.500 Radfahrer ab 14 Jahren befragt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47577418)